Contact Info

Stefanie Jungwirth

Calau

Educations

Leiterin der Kita „Rasselbande“

„Jeder ist seines Glückes Schmied“, heißt es in einem oft zitierten Sprichwort. Mitunter bedarf es aber auch Talent, Verstand und Entschlossenheit, damit sich das Glück auf seine Seite neigt. Bei Stefanie Jungwirth ist das der Fall. Seit 1. November 2019 leitet die Erzieherin die Kita „Rasselbande“ im Calauer Ortsteil Zinnitz und sagt: „Für mich hat sich ein Traum erfüllt.“ Die Kita sei ihr „Herzensprojekt“ und mit fünf Erzieherinnen, einer Auszubildenden, einer Praktikantin und einer Hauswirtschaftskraft vortrefflich aufgestellt, um Kinder beim Heranwachsen zu begleiten. Das Team hat sich für die pädagogische Partizipation entschieden, was übersetzt nichts Anderes heißt, Mädchen und Jungen Teilhabe, Teilnahme aber auch Mitwirkung und Mitbestimmung zu garantieren. „Wir respektieren Neigungen, wollen Fördern und Fordern“, umreißt Stefanie Jungwirth die Philosophie, die sich in der Einrichtung widerfindet.

„Unabhängig vom jeweiligen Entwicklungsstand“, so die Kita-Leiterin, die auch einen Abschluss zur Heilerziehungspflegerin vorweisen kann. Es sei immer ihr Traum gewesen, irgendwann eine eigene Kindertagesstätte mit viel familiären Charme zu leiten. Doch erst vor wenigen Monaten sollte sich dieser erfüllen. Voraussetzung war ein entscheidender, familiärer Schritt – der des Heimkehrens. „2016 bin ich mit meinem Mann und unseren zwei Kindern aus Hamburg in die frühere Heimat zurückgekehrt“, erzählt sie. Bereut habe sie die elf Jahre in der pulsierenden Elbmetropole nicht. So habe sie dort einen Zusatzlehrgang zur Entspannungstrainerin für Kinder und Erwachsene abgeschlossen sowie eine Ausbildung zur Märchenerzählerin. „Ein Hobby, das mir viel Freude bereitet und Kindheitserinnerungen wachhält.“ Kindheitserinnerungen? „Ja, ich bin auf einem Bauernhof in Cabel, am Fuße der Calauer Schweiz aufgewachsen. Kenne den Goldborn, die umgebenden Fließe und die Tage, an denen es mit nassen Klamotten nachhause ging“, berichtet Stefanie Jungwirth.

Als Gästeführerin und Märchenerzählerin kehrt sie nun wieder regelmäßig in das Revier ihrer Kindheit zurück. Führungen entlang des Werchower Sagenpfades, in den Saßlebener Park oder die Kalkwitzer Kirche mit ihren historischen Wandmalereien können u.a. über die WBC Wohn- und Baugesellschaft Calau mbH gebucht werden. Die Fitness für ihre Ausflüge holt sich die unter dem Namen Malima bekannte Märchenerzählerin bei täglichen Spaziergängen mit „ihren“ 28 (Kita-)Kindern. „Es gibt kaum einen Tag, an dem wir nicht ins Freie gehen. Bewegung an frischer Luft hat schon immer gut getan“, begründet die Kitaleiterin, die noch viele Ideen realisieren will. So steht die Zinnitzer Kita „Rasselbande“ kurz vor der Verwirklichung eines neuen Waldprojektes. Mit „Waldameise Fred“ sollen die Knirpse auf Entdeckungsreise gehen und frühzeitig dafür sensibilisiert werden, dass der Mensch für die Balance mit der Natur verantwortlich ist. Mehr will die in Missen lebende Stefanie Jungwirth aber noch nicht erzählen – auch wenn ihr das Erzählen im Blut liegt.

„Für mich hat sich ein Traum erfüllt, die Kita ist mein „Herzensprojekt.“